STUDENT DER FHDW HANNOVER MIT DEM „STUDENTENWERKSPREIS FÜR SOZIALES ENGAGEMENT“ AUSGEZEICHNET


Als einer von 9 Preisträgern wurde Cornelius Hesse, Bachelor-Student der Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule für die Wirtschaft (FHDW) Hannover, heute mit dem „Studentenwerkspreis für soziales Engagement“ ausgezeichnet. Die vom Studentenwerk Hannover alle zwei Jahre vergebende Auszeichnung überreichte die niedersächsische Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajić am heutigen Abend in Hannover.

Bereits zum 13. Mal zeichnete das Studentenwerk Hannover in diesem Jahr Einzelpersonen und Gruppen für deren ehrenamtliches Engagement im universitären Umfeld aus. Cornelius Hesse überzeugte das Studentenwerkspreiskomitee, dem Mitglieder des Verwaltungsausschusses des Studentenwerks angehören, durch sein hohes Engagement bei der Betreuung von ERASMUS-Studierenden. Dazu gehörte nicht nur das Abholen vom Flughafen, das Organisieren von Kennenlern-Treffen, Informationen über Handyverträge, Ausflüge und Sportangebote, sondern auch die Begleitung bei Behördengängen, Kontoeröffnungen und Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache. Über eine Facebook-Gruppe gelang es ihm zudem, weitere Studierende bei der Unterstützung einzubinden.

Hilfe als Selbstverständlichkeit
Preisträger Hesse freut sich zwar sehr über den Preis, sieht sein Engagement aber als Selbstverständlichkeit an. „Mir war es ein echtes Anliegen, die ausländischen Studierenden willkommen zu heißen und ihnen von Anfang an das Gefühl zu geben, dass sie in Deutschland «Freunde» vorfinden. Für mich selbst war es dabei sehr spannend, deren Perspektive kennenzulernen, also zu erfahren, welche Hürden ausländische Studierende in Deutschland vorfinden.“

Der für Einzelpersonen mit 500 Euro dotierte Preis wurde am heutigen Mittwoch (02. Juni 2014) um 20:00 Uhr auf dem Conti-Campus der Leibniz Universität Hannover verliehen.