ERFOLGREICHE PRÄSENTATION DER MARKETING-MASTER-STUDIERENDEN: APPS, BONUSPROGRAMME UND EVENTS – SO KLAPPT DAS MIT DER KUNDENBINDU


Kunden zu finden ist für jedes Unternehmen eine der wichtigsten Herausforderungen. Doch die Königsdisziplin ist es, sie dann auch ans Unternehmen zu binden. Keine leichte Aufgabe also, der sich 23 Studierende des Master-Studiengangs „Marketing und Vertrieb“ während eines 2-tägigen Workshops im schönen Hamburg stellten.
Die besondere Herausforderung aber auch Qualität des Projektes: Es ging um Kundenbindungskonzepte für zwei reale, innovative Unternehmen; Voraussetzungen und Ablauf waren also absolut praxisnah.

Briefing und Aufgabenstellung
Im Kickoff präsentierten Vertreter von nu3, einem „Anbieter für intelligente Ernährung“ und des Online Übersetzungs- und Dolmetschbüros lingoking ihre Unternehmen, stellten die Herausforderungen ihrer Marktsegmente vor und positionierten das eigene Unternehmen im Marktumfeld.

Dann ging es an die Arbeit. Die Aufgabenstellung: Konzepte für beide Unternehmen zu erstellen, um bereits gewonnene Kunden zu binden. Dabei galt es zu beachten, dass sich nu3 an Endverbraucher wendet, also im B2C-Bereich agiert, lingoking sich hingegen vor allem im B2B-Bereich bewegt. Beide boten also sehr unterschiedliche Voraussetzungen, was ihre Zielgruppe und deren Ansprache anging.

Im Workshop wurden in vier Arbeitsgruppen die jeweiligen Vertriebsproblematiken identifiziert und innovative Ideen entwickelt. Zurück in Hannover blieben den Studierenden zwei Wochen Zeit, um die Ergebnisse präsentationsgerecht aufzuarbeiten, bevor sie den Unternehmenspartner vorgestellt wurden.

Ergebnisse und Feedback
Für nu3 entwickelten die Studierenden drei Kernideen, die beim Unternehmen auf viel Interesse stießen und in Teilen in die weitere Vertriebsstrategie eingebunden werden:

  • Die nu3-App für ein gesünderes Leben mit Beratung, Trainings- und Einkaufstipps
  • Die nu3-Membership mit attraktiven Mehrleistungen
  • Individuelle nu3-Produkte nach Kundenwunsch


Lingoking überzeugte vor allem die sehr professionelle Präsentation der Ergebnisse. Die Ideen fanden viel Anklang, die Umsetzung wird geprüft:

  • Intelligentes Bonusprogramm: Kunden erhalten „lingowords“, die in zu übersetzende Worte eingetauscht werden können
  • Dem Kunden werden alle Leistungen auf einen Blick präsentiert
  • Sprachevents: Sprache und Informationen über das jeweilige Land erlebbar verbinden


Fazit
Das Projekt war für die Beteiligten eine absolute Win-Win-Situation: Alle hatten viel Spaß und viele Erkenntnisse, die Unternehmen gingen mit zahlreichen Anregungen und Ideen zur effektiveren Kundenbindung nach Hause,  die Studierenden bekamen viel positives Feedback und Einblicke in reale Arbeitssituationen und zwei ganz unterschiedliche Unternehmenskulturen.